Biforen
Kapitelle

Das Kapitell (lat. capitellum = Köpfchen) bildet den Kopf einer Säule, beziehungsweise den Übergang zwischen dem rechteckigen Querschnitt einer Mauerfläche und dem üblicherweise runden Querschnitt der Säule. Innerhalb des Kapitells ändert sich also der Querschnitt von rechteckig auf rund, was zu einer Vielzahl interessanter und künstlerisch gestaltbarer Varianten führt.
Neben den eher seltenen Beispielen von Burgen finden sich hier auch Kapitelle aus Kirchen und Klöstern, sowie Konsolen, die nichts anders sind als in die Wandfläche eingemauerte Kapitelle. Weiters einige ausgesuchte Beispiele aus Nachbarländern die zum Verständnis der Stilentwicklung beitragen sollen.

Fenster
Türen